Die Trias-Zeit

Am Anfang war das Meer...

Während des geologischen Zeitraums der Trias (vor 252–201 Millionen Jahren) waren die Landmassen zu einem einzigen grossen Superkontinent, der Pangaea, vereint und vom riesigen Ozean Panthalassa umgeben. Am Äquator drang ein Arm dieses Ozeans bis in die Mitte Pangaeas, das Urmeer Tethys, das die beiden gropssen Landmassen Gondwana im Süden und Laurasia im Norden trennte.

» Mehr ...

Die Lagune des Monte San Giorgio

Während der mittleren Trias (vor 247–237 Millionen Jahren) war der Monte San Giorgio noch kein Berg wie wir ihn heute kennen. Im Gegenteil, das Gebiet lag am Grund eines flachen Meeres am westlichen Rand der Tethys. Kleine Inseln und Bänke von feinem Sand charakterisierten die Umgebung und trennten die Küste vom offenen Meer, so dass eine Art Lagune oder ein mehr oder weniger isoliertes Meeresbecken entstand.

» Mehr ...

Image